header
Petra Ehrnsperger
Petra Ehrnsperger, Acryl auf Leinwand, 120 x 180 cm

Die Galerie Tiberius in Neu-Isenburg, Bahnhofstraße 3, lädt ein zu ihrer nächsten Ausstellung in diesem Jahr :

Petra Ehrnsperger –Malerei
Neue Arbeiten aus den Werkzyklen
„BildStörung“ -2015-
und
„Wege“ -2016-
 
Wir freuen uns nach fast 3 Jahren erneut Petra Ehrnsperger präsentieren zu können,
eine Künstlerin von internationalem Rangmit  zahlreichen Ausstellungen und Messeteilnahmen innerhalb  
der Europäischen Kunstszene.
 

Zur Vernissage am Freitag, 11. November ab 18.30 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Dauer der Ausstellung: 3.3. bis 4.4.2013

 

Im Werkzyklus „BildStörung“ verbindet Petra Ehrnsperger erstmals Fotografie und Malerei. Ehrnspergers Fotografien sind poetische Momentaufnahmen. Diese werden - teils am PC, teils malerisch - verfremdet und bearbeitet, die Motive teils unkenntlich gemacht oder mit Texten überlagert. In ihren malerischen Arbeiten bezieht sich Ehrnsperger dann auf diese Fotos, läßt sich von deren Farben, Strukturen und Aussagekraft anregen. Foto und Malerei treten dabei in einen Dialog, beziehen sich aufeinander, bilden eine Einheit.

Der Werkzyklus „Wege“ wurde 2016 begonnen. Hier greift Ehrnsperger das Thema „Zeit und Vergänglichkeit“ auf. Es geht um Aufbruch und das Wagnis des Neubeginns. In den letzten Monaten hat sich Ihr Arbeitsumfeld stark verändert und sie bezog ein neues Atelier. Bevor Gebäude abgerissen wurden, hat sie eine Fotoserie angefertigt, die u.a. in die Bildgestaltung mit einfließt. Ehrnsperger reflektiert aber ebenso bisherige Lebege und beschreibt in ihren künstlerischen Arbeiten ihr persönliches Bekenntnis zu dem immerwährenden Wagnis künstlerischen Schaffens.