header
Hanelore Lott 
Hanelore Lott, "Flamenco class" 2017,
Acryl auf Leinwand, 80 x 100 cm

AUSTELLUNG

THE NOMAD
Hanelore Lott
Malerei
Die Vernissage findet am Sonntag 4.November von 16.00 bis 18.00 Uhr statt.
Der Künstler ist anwesend.
Dauer der Ausstellung: 4.11. - 15.12.2018

The Nomad – Titel der Ausstellung und ebenso Lebensmotto der Künstlerin Hanelore Lott. Nach der Kunsthochschule in Timisoara, Rumänien ging sie in die Vereinigten Staaten, um ihr Kunststudium mit einem PhD in Theory of Visual Arts abzuschließen. Danach übersiedelte sie nach Portugal und lebt aktuell in Spanien. Inspiriert von der spanischen Kultur/Mentalität, die das Leben in der Gegenwart feiert und weniger das Planen zukünftiger Lebensentwürfe, ist die neue Werkserie eine Meditation und Reflexion ihres eigenen Verständnisses des „gelungenen Lebens“ vor dem Hintergrund eines eher „nomadischen Lebensstils“. Die vergänglichemenschliche Existenz spielerisch eingefangen in vielen kleinen Momenten und Augenblicken der Freude und des Glücks. Sie konstatiert: Je temporärer ihre Situation und Umgebung, um so kreativer gestaltet sich ihr Schaffensprozess. Dabei ist es immer eine Gratwanderung: Der Schaffensprozess braucht das spielerische Moment, gleichzeitig braucht die Künstlerin immer wieder den nötigen Abstand zum eigenen Schaffensprozess, um formalen und konzeptionellen Anforderungen an das entstehende Kunstwerk Rechnung zu tragen. Hanelore Lott: „It is extremely difficult to have something to add to a pure playful act that would not destroy it or make it less. But this is indeed the balance an artist has to reach when creating art,this was my real challenge in this series of paintings.“
Einführung von Sabine Wendelmuth, Kulturmanagerin (DAM)